Mit Sauna und Salz dem Winterblues entgegenwirken

Das Immunsystem kann man mit regelmäßigen Saunagängen und Salzinhalationen stärken, sogar die Stimmung kann sich verbessern.

Wie wichtig ein starkes Abwehr- und Immunsystem ist, haben die vergangenen Monate besonders deutlich vor Augen geführt. Schon lange ist bekannt, dass Saunieren den Körper fit macht. Doch auch die Stimmung kann mit einem Gang in die Sauna einen Aufschwung erleben.

Mit der Sauna dem Winterblues trotzen

Viele Menschen spüren eine gewisse Niedergeschlagenheit in den kalten und dunklen Wintermonaten – der sogenannte Winterblues. Die vielen negativen Schlagzeilen der Coronapandemie kommen hinzu und drücken die Stimmung. Saunieren kann hier helfen. Körper und Geist können sich beim warmen Schwitzbad vollkommen entspannen und auch der Kopf kann zur Ruhe kommen. Neben der Entspannung werden vermehrt körpereigene Glückshormone, sogenannte Endorphine, freigesetzt, durch die sich die Stimmung bessert.

Am bequemsten und schönsten ist das Saunieren in den eigenen vier Wänden, da man besonders flexibel ist und vollkommene Privatsphäre genießen kann. Auch wer wenig Platz hat, muss nicht auf die eigene Wohlfühloase verzichten. Alle guten Fach-Anbieter haben auch Modelle für die kleinsten Räume.

Salzinhalation verstärkt den gesundheitsfördernden Effekt der Sauna 

Um den Körper gegen eine Infektion oder eine Erkältung gut zu wappnen, empfiehlt sich die tiefgehende Reinigung der Luftwege. Trockensalzinhalation in der Sauna hat genau diesen Effekt. Das tiefe Einatmen der Salzaerosole wirkt reinigend in der Lunge, bis in die tiefsten Lungenbläschen hinein. Dort kann der Salznebel entzündungshemmend und desinfizierend wirken.

Quelle/Bildrechte/Fotograf: Klafs GmbH & Co. KG (sw)

In Kooperation mit:

Menü